Enrico Kahl ( Enrico Kahl )




Wenn man als Student sein Leben nicht auskostet, was Parties, Konsum von seltsamen Zeugs und ähnlichen betrifft, hat echt was falsch gemacht. Aber darüber will ich jetzt gar nicht schreiben. Vielmehr soll es darum gehen, welche Vorteile man als Student so hat.
"Damit ihr vernünftig arbeiten könnt, bekommt ihr die CS-Suite von Adobe zur Verfügung gestellt." sagte der Prof in der Vorlesung Industrial Design. Wie großartig, dachte ich mir, endlich mal vernünftige Software, und das gratis. Und so kam es, dass ich nun im Besitz der Studentenversion von CS3 war. Aber dies war nicht der einzige Vorfall. Mit anderer Software ging es ganz ähnlich. Na jedenfalls besitze ich, umgerechnet in den Verkaufspreis der Software, einen Laptop im mindestens fünfstelligen Wert.
Hinzu kommt, dass große Softwareunternehmen wie Microsft oder Autodesk den Studenten gratis ihre Software zum arbeiten "quasi" aufzwingen. MSDNAA, oder neuerdings DreamSpark, ein Angebot von Microsoft, erlaubt es kostenfrei Betriebssysteme und allerhand andere, teilweise auch nützliche Software, zu downloaden. Erst neulich wurde mir von Autodesk erzählt und ich testete gleich die Software auf deren Seite. Seitdem zieren Icons von Maya und 3DS Max meinen Desktop, neben SketchBookPro, oder was man sonst noch so benötigt.
Allgemein hat sich dadurch das Betriebsklima und der Workflow auf meinen Rechnern verbessert. Aber man sollte nicht nur kostenpflichtige Software begutachten, einige Freewareprogramme unterstützen einen auch sehr gut. Allen voran Googles SketchUp und Sculptris von Pixologic. Ersteres ermöglicht ein schnelles erstellen von 3D-Objekten, ich nutze es beispielsweise als perspektivische Hilfe zur Erstellung von Szenen für Matte und Digital-Paintings. Sculptris hingegen ist ein bemerkenwert einfach 3D-Tool zum erzeugen von beispielsweise Charaktern oder allgemein organischen Sachen. Von der Arbeitsweise ähnelt es sehr dem DigitalPainting, bloß das es quasi in der dritten Dimension stattfindet. Oder wie es die Macher von ZBrush ausdrückten: "The idea behind 2.5D brushes is that they combine the natural feel of digital painting with the ability to position strokes in three dimensions."
Für digitales Malen und allgemeines Arbeiten am PC macht sich ein Grafiktablett hervorragend. Als Student hat man da die Möglichkeit Rabatte auf beispielsweise Wacom-Produkte zu erhalten. Und schon hat man ein ordentliches Sortiment an Software, und evtl. auch günstigerer Hardware um super seinen Hobbies nachzugehen. So ist es jedenfalls bei mir. Letztendlich findet man im Studium auch genügend Zeit für solche.
Interessant wäre jetzt noch die Frage, ob man diese Software auch komerziell nutzen kann. Spontan kann ich dies nicht beantworten, werde aber meine Recherchen im nächsten Blogeintrag kundtun.
Bis dahin.

Danke fürs Lesen. Über Fragen, Kommentare und Kritik würde ich mich freuen.
Schaut auch mal hier vorbei.
Veröffentlicht von: Enrico Kahl Veröffentlicht am: 21 Mar. 2012 Bookmarks: social bookmarking yigg it Linkarena Technorati Yahoo Mr. Wrong
Schlüsserwörter: Blog Design digital gestaltung Hardware kreativ Kunst Medien Software studieren studium

Note: 0, Hits: 1498 | Bewertung: Keine Berechtigung!



Themenverwandte Blogeinträge


Kommentar(e) (5)


Hanus sagt:

Zitat Real_:

Studenten Lizensen darfst du NICHT komerziell nutzen. Klare Sache ;)


Falsch. http://kb2.adobe.com/de/cps/000/25f26dd.html
Zitat :

Kann ich Student & Teacher Edition-Produkte gewerblich verwenden?
Ja, Student & Teacher Edition-Produkte können gewerblich verwendet werden.


Zuletzt bearbeitet am: 3 Apr. 2012 00:05:48

3 Apr. 2012 00:05:39 • Antworten


Enrico Kahl sagt:

hab keinen unterschied zu den kommerziellen versionen gesehen, jedenfalls da wo ich die möglichkeit hatte

29 Mar. 2012 17:23:45 • Antworten


Radiergummi sagt:

Ähm ... sind die Versionen für Studenten denn irgendwie abgespeckt im gegensatz zu "normalen" kommerziellen Versionen? Würde mich nämlich mal brennend interessieren!

MFG Radiergummi

21 Mar. 2012 20:51:21 • Antworten


Enrico Kahl sagt:

Zitat Real_:

Studenten Lizensen darfst du NICHT komerziell nutzen. Klare Sache ;)
Ansonsten bekommen wir von unserer HS keine Programme zur verfügung gestellt, was mich persönlich aber nicht weiter intressiert ...


ah, cool danke für dein kommentar
da erübrigt sich wohl thematisch der nächste Post.

21 Mar. 2012 14:59:15 • Antworten


Real_ sagt:

Studenten Lizensen darfst du NICHT komerziell nutzen. Klare Sache ;)
Ansonsten bekommen wir von unserer HS keine Programme zur verfügung gestellt, was mich persönlich aber nicht weiter intressiert ...

21 Mar. 2012 14:12:26 • Antworten



Anfang

<<

1

>>

Ende

Kommentar eintragen


!! Jetzt kostenlos anmelden oder einloggen und mitdiskutieren!